The good life archive sammelt positive Gefühle. Wir zelebrieren die Schönheit, den Spass, die Freude, die Ekstase von klimaguten Freuden im Leben.

Hier geht's zum Archiv.

Denk einfach mal an fünf Dinge, die du im Leben am liebsten hast oder machst. Welche von diesen Dingen sind nicht nur gut für dich, sondern heizen zudem unser Klima nicht weiter an? 

Diese Erfahrungen wollen wir dich teilen lassen. The Good Life Archive soll motivieren und inspirieren.

 

Die Klimakrise betrifft alle. Um ihr entgegenzuwirken braucht es tiefgreifende Veränderungen, die alle betreffen und breit getragen werden. Dieser gesamtgesellschaftlichen Notwendigkeit wollen wir ein individuelles Gesicht geben. Eine Einzelperson mag einen verschwindend kleinen Einfluss in einem globalen System haben, doch eben gerade bei Einzelpersonen möchten wir ansetzen: Menschen sollen zum Ausdruck bringen, was ihnen Freude bereitet. Denn was, wenn die Dinge, die wir eigentlich am liebsten machen durchaus klimaverträglich sind und wir ihnen einfach mehr Raum geben sollten? So wollen wir der - wissenschaftlich wohl berechtigt - bedrohlichen Erzählung der Klimakrise und der möglichen Gegenmassnahmen ein positives, freundliches Narrativ zur Seite stellen. The Good Life Archive will konkrete Utopien darstellen und so komplementär zum politischen und wissenschaftlichen Diskurs wirken.

Und das ist auch das Ziel von The Good Life Archive: Individuelle Erfahrungen sammeln und zusammenführen und so ein kollektives Gedächtnis der Freude schaffen.